Hans A. Balmer Bildhauer  1949 – 1997

An der Holzbildhauerschule, ganz am Anfang der 70-er Jahre bin ich dem Hans Balmer das erste Mal begegnet und wir haben uns auch später nicht mehr aus den Augen verloren. Er hatte dort einen guten Lehrer, Willy Klopfenstein, welchen er sehr verehrte . „Wenn man ihm gut zuschaut wie er es einem vormacht, dann kann man enorm viel von ihm lernen“. Wenngleich er um einiges vor mir von der Schule ging, war ich doch immer gut informiert über die Projekte welche er gerade verfolgte. Die eine oder andere Idee hat er als einer der Ersten gehabt und umgesetzt. Die markanteste war die Folgende: In den Sommerferien im Tessin beim Cousin meines Vaters, das war beim damals noch jungen Bildhauer Kurt Laurenz Metzler. Der erzählte wie er seine Werke anfertigte, darunter auch solche aus Holz, wie er eben diese mit der Kettensäge aus dem Stamm herausholte. Dieses war für mich damals neu und ich berichtete es frisch dem Hans Balmer. Ihn hat das offenbar recht beeindruckt, mit anderen Worten, es „arbeitete“ in ihm weiter. Es verflossen aber noch ein paar Jahre, bis er im Jahre 1978 am Neuenburgersee in seinem Freiluftatelier seine Holzskulpturen schuf. Das ist alles mit Presseberichten dokumentiert. Er arbeitete sie mit der Motorsäge grob aus dem Stamm, um sie dann mit den herkömmlichen Holzbildhauerwerkzeugen zu verfeinern. In den darauf folgenden Jahren hat er dann immer wieder sein Freiluftatelier irgendwo aufgeschlagen und seine Baumstämme bearbeitet. Grosse Projekte waren seine Vorliebe. Werkzeug e welche im Handel nicht zu haben waren hat er sich selber geschmiedet. Grosse Figuren sind so entstanden, Kugelplastiken, Muschelformen und seine Holzketten, aus einem Stück gehauen.

Lange Zeit war Hans Balmer der Einzige welcher auf diese Weise arbeitete. Mit der Zeit gab es einige wenige, welche Ideen von ihm aufnahmen, weiterentwickelten und es zu grösserem Publikumserfolg brachten als es ihm gegönnt war. Mittlerweile gibt es Kettensägenschnitzer zuhauff, mit der unterschiedlichsten Qualität ihrer Arbeiten.

Hans Balmer war auch ein sehr fleissiger Zeichner, ja sogar mit Malen hat er einmal angefangen.Später hat er dann mit Eisen beeindruckende Werke geschaffen. Auch mit dem Stein kam er sehr gut zurande.